Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Artikel: Tipps zur Verabreichung von Ohrentropfen bei Katzen

Tipps zur Verabreichung von Ohrentropfen bei Katzen

Die Verabreichung der TraumaPet Ohrentropfen kann eine schwierige Aufgabe sein. Manche Katzen lassen dies ohne weiteres zu, während sich andere dagegen sträuben. Für das Wohlbefinden deiner Katze ist es jedoch wichtig, trotzdem die Tropfen zu verabreichen. In diesem Blog findest du einige Tipps, wie es dir gelingt, deiner Katze die Tropfen zu geben.

Vorgehensweise beim Verabreichen von Ohrentropfen

  1. Sorge dafür, dass du eine Belohnung bereithältst, bevor du beginnst.
  2. Bitte eine zweite Person um Hilfe, wenn du deine Katze festhalten müsst.
  3. Verwende ein Handtuch, wenn deine Katze sehr agil ist.
  4. Halte den Kopf deiner Katze fest und neige ihn leicht, sodass das Ohr leicht nach oben gerichtet ist. Verabreichst du die Tropfen zu zweit? Dann hält eine Person die Katze fest und neigt sie leicht, während die andere Person das Ohr fasst und die Tropfen verabreicht.
  5. Entferne zunächst überschüssiges Ohrenschmalz und Schmutz mit einem Wattepad, auf den du einige Ohrentropfen träufelst.
  6. Tropfe die Ohrentropfen in den Gehörgang und massiere diese sanft ein.
  7. Belohne deine Katze nach der Behandlung.
  8. Lass deine Katze sich schütteln (Vorsicht bei einer weißen Wand. Die Tropfen sind braun gefärbt). Durch das Schütteln werden Ohrenschmalz und Schmutz aus dem Ohr entfernt.
  9. Entferne Ohrenschmalz und überschüssige Ohrentropfen mit einem Taschentuch.

Verdünne die Ohrentropfen bei empfindlichen Ohren

Bei sehr empfindlichen oder entzündeten Ohren kann die Behandlung mit den TraumaPet Ohrentropfen ein wenig brennen. Wenn du feststellst, dass dein Haustier sehr darunter leidet, empfehlen wir, die Tropfen 1:1 mit Wasser zu verdünnen. Zum Beispiel 10 Ohrentropfen und 10 Wassertropfen auf einem Wattebausch. Du kannst dieses Wattebäuschchen im Ohr auswringen und mit dem Rest die Ohrmuschel reinigen. Für eine optimale Wirkung ist es besser, mit unverdünnten Tropfen zu arbeiten, Du kannst sie jedoch die ersten 3–4 Tage bei sehr empfindlichen Ohren verdünnt anwenden.

Wie viele Ohrentropfen muss ich verwenden?

Entferne zunächst Schmutz und Fremdkörper aus dem Gehörgang. Drehe das Fläschchen auf den Kopf, führe die Spitze in den Gehörgang und drücke kurz das Fläschchen zusammen. Die genaue Anzahl der Tropfen ist nicht so wichtig, es geht darum, dass es genügend Tropfen sind, damit auch das überschüssige Ohrenschmalz entfernt werden kann. Im Durchschnitt sind dies etwa 10–20 Tropfen.

Fülle den Gehörgang mit den Ohrentropfen und massiere die Tropfen sanft ein. Gebe deinem Tier die Möglichkeit, den Kopf zu schütteln (Vorsicht bei einer weißen Wand, die Tropfen sind braun). Entferne Ohrenschmalz und überschüssige Ohrentropfen mit einem Taschentuch.

Wenn es mit dem Fläschchen nicht gelingt, befeuchte einen Wattebausch mit den Tropfen und wringen ihn im Ohr aus. Massiere die Ohrmuschel, um die Tropfen gleichmäßig zu verteilen und das Ohrenschmalz zu lösen. 

Beginne frühzeitig dies zu Üben

Die meisten Haustiere bekommen im Laufe ihres Lebens Probleme mit ihren Ohren. Es ist daher ratsam, Katzenbabys von klein auf an eine regelmäßige Kontrolle der Ohren zu gewöhnen. Du kannst mit dem Finger vorsichtig in der Ohrmuschel und um den Gehörgang herum abtasten. Auf diese Weise kann sich dein Haustier daran gewöhnen, dass du den Ohren näherst, wenn einmal ein Problem auftreten sollte.

Belohne deine Katze oder dein Katzenbaby nach der Inspektion, damit sie danach etwas Positives erfahren. Dadurch werden sie die Behandlung als weniger unangenehm empfinden.

Mehr lesen

Fellpflege bei einer kurzhaarigen Katze

Die Fellpflege einer Kurzhaarkatze ist im Allgemeinen einfacher als die einer Langhaarkatze. Eine kurzhaarige Katze neigt weniger zu Knoten und Verfilzungen, daher muss das Fell nicht so oft gebürs...

Weiterlesen

Was ist zu tun, wenn mein Haustier an Heuschnupfen oder einer Pollenallergie leidet?

Heuschnupfen ist eine Erbkrankheit und kann nicht geheilt werden. Sie tritt in zeitweisen Abständen auf, da die Allergie saisonal bedingt ist, auch wenn einige Symptome das ganze Jahr über vorhande...

Weiterlesen